Sie sind hier:  >>> Eine Familie werden 

Äthiopische Kinder in Deutschland

Wie viel Äthiopien brauchen äthiopische Kinder in Deutschland?

Es gibt keine genauen Statistiken darüber, wie viele in Äthiopien geborene Kinder derzeit mit ihren Familien hier in Deutschland leben. Schätzungen nach sind allein in den letzten zwei Jahren um die zweihundert Kinder in Deutschland angekommen, in der Mehrzahl Kleinkinder und Säuglinge.

Während die Eltern sich in der Wartezeit auf das Familienleben vorbereiteten, während sich die kleinen Kinder hier einleben und allmählich Kindergarten und Schule besuchen, sind die dringlichsten Themen meist, wie die Umwelt auf die interkulturelle Familienkonstellation reagiert, wie man selbst mit möglicherweise unangebrachten Reaktionen umgeht und wie man sein Kind in jeder Hinsicht so stärken und vor manchmal übergriffigen Aufmerksamkeiten so schützen kann, dass es sich hier jederzeit selbstverständlich zu Hause fühlt.

Irgendwann stehen – meist unvermittelt aus Kindermund gesprochen– zwei ebenso einfache wie gravierende Fragen im Raum: „Weshalb habt ihr als weiße Eltern ein schwarzes Kind?“ und „Aber wo ist denn die richtige Mutter?“ In diesem Moment rückt unabweisbar die äthiopische Identität des Kindes in den Mittelpunkt.

Anders sieht es mit der Adoption älterer Kinder aus. Das sind Kinder, die sich an ihre Geschichte teils erinnern, teils nicht erinnern wollen, teils nicht erinnern können, aber auf jeden Fall eine afrikanische Primärsozialisation mitbringen.

Liest man sich ins Thema „Auslandsadoption“ ein, findet man in fast jedem Werk ganz weit oben im Inhaltsverzeichnis das Schlagwort “Wurzelsuche”. Das lässt sich auf diese Kinder nicht anwenden. Sie haben ihre Wurzeln; für sie ist es entscheidend, ob es ihnen gelingen wird, sich hier neu zu verwurzeln.

Zahlreiche Berichte erwachsener Adoptierter zeigen, wie zentral dafür gerade im frühen Erwachsenenalter die Suche nach der Herkunft und nach den Gründen für die Abgabe – als Grundlage einer vollständigen Identität - werden kann.

Herkunftssuche, Kontaktpflege mit der Herkunftsfamilie, Bewahrung kultureller Eigenheiten sind daher Themen dieser Rubrik. Sie bietet Lesern die Möglichkeit, Fragen über Äthiopien, die sich aus dem alltäglichen Umgang mit ihren Kindern ergeben, an Äthiopier zu stellen. Jeden Monat wählen wir eine dieser Fragen aus, die dann zum Themenschwerpunkt wird.

 

Zurück Weiter